Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Ausbildungsgang

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Die ersten drei Monate der Ausbildung sind Probezeit. Am Ende des 1. Jahres gibt es das erste Schulzeugnis (dann jedes halbe Jahr). Nach ca 1 1/2 Jahren legen die Auszubildenden die schriftliche Zwischenprüfung durch die Industrie- und Handelskammer ab. Nach 3 Jahren erfolgt die Schulabschlussprüfung als schriftliche Prüfung in allen Fächern (ohne Religion) mit Berufsschul-Abschlusszeugnis. Für die Kammerprüfung sowie das Kammerzeugnis werden die Noten der schriftlichen Schulprüfung (reine Prüfungsleistung ohne Anmeldenoten) übernommen (außer Deutsch und Gemeinschaftskunde). Vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) wird dann nur noch eine mündliche Prüfung abgelegt. Die Ausbildung endet nach dem Bestehen der schriftlichen und mündlichen Prüfung, also am Tag der mündlichen Prüfung.

Einen Mittleren Bildungsabschluss (9 + 3) können Schüler mit Hauptschulabschluss durch die erfolgreiche Berufsausbildung erwerben.Voraussetzung ist: Bei gleichgewichtiger Wertung eine Durchschnittsnote von mind. 2,5 aus dem Hauptschulabschlusszeugnis, Berufsschulabschlusszeugnis und Zeugnis in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

oder

Abschlusszeugnis der Berufsschule mit Notendurchschnitt (ohne Religion und Sport) von mindestens 3,0 und erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und 5 Jahre Fremdsprachenunterricht ohne Unterbrechung und mindestens mit der Note „ausreichend“ abgeschlossen.

Verkürzungsmöglichkeiten

Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau kann zum Ende des ersten Schuljahres auf Antrag von 3 auf 2 1/2 Jahre und 2 Jahre verkürzt werden. Voraussetzungen sind die Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder sehr gute Leistungen im 1. Ausbildungsjahr. Grundsätzlich ist für eine Verkürzung der Ausbildungsdauer die Zustimmung des Ausbilders, der Berufsschule und der IHK erforderlich.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/in an der Fachschule für Betriebswirtschaft (2 Jahre)
  • Erwerb der Fachhochschulreife
  • Betriebsinterne Förderungsprogramme